Motorradrennsport in Hannover

Es war einmal eine Stadt, die einen großen internationalen Namen im Motorsport besaß. Diese Erfolgsgeschichte begann mit Hannoveranern, die sich für die Gesellschaft einsetzten und für die noch junge Technik des Motorrades interessierten. An ihrem Engagement und Enthusiasmus kam auch die Stadtverwaltung nicht vorbei. Insbesondere das sogenannte Eilenriederennen brachte der Stadt wirtschaftlichen Wohlstand und Anerkennung im In- und Ausland. Vom ersten Rennen 1924 bis zum letzten Rennen 1955 waren alle Teilnehmer mit großer Begeisterung und Leidenschaft dabei.

Seit 2005 wird nun die Geschichte und werden Erinnerungsberichte rund um das Rennen archiviert. Dadurch kamen weitere Aspekte zum Motorradsport in Hannover zu Tage, wie z.B. die Rennen auf der alten Radrennbahn oder die Speedwayrennen im Lindener Stadion. In Zusammenarbeit mit Hinrich Hinck (vom Bremerhaven Fischereihafenrennen) und dem Freizeitheim Lister Turm (der LHH) gab es am 30. März 2008 zum ersten Mal wieder eine Veranstaltung nur zum Thema "Eilenriederennen".

Die Wünsche ein alternatives Eilenriederennen im Oktober 2008 auf dem Expogelände durchzuführen, konnten noch nicht umgesetzt werden... Aber das Buch zum Eilenriederennen ist seit Mitte Oktober 2009 veröffentlicht. Es enthält die gesamte Renngeschichte, viele Fotos und sogar kurze Filme aus den 30er und Wochenschauen aus den 50er Jahren. Die Buchpräsentation, mit ehemaligen Rennfahrern, ist am 25. November 2009 im Historischen Museum Hannover um 19 Uhr.